Risiken Tattoo Entfernung

Bitte bedenken Sie, dass nur bei individuelles Beratungsgespräch Vorort relevant ist. Diese Punkte dienen nur zur Ihrer Information und sind Bestandteil einer Beratung und Voraussetzung einer anschließenden Behandlung.


Eingriff der Tattoo Entfernung & Hypo- und Hyperpigmentierung

Bitte beachten Sie, dass es sich bei einer Tattoo Entfernung um einen großen Eingriff handelt. Bis vor einigen Jahren war es nahe unmöglich oder mit sehr großen Aufwand und Schmerzen ein Tattoo zu entfernen. Nur durch die ständig weiterentwickelte Technologie können wir uns heute einer fast Schmerzfreien Tattoo Entfernung erfreuen. Diese ist trotzdem mit Risikien verbunden, auch wenn diese meistens minimal sind, müssen diese genannt werden!

 

Nach einem erfolgreichen Eingriff und empfohlner Nachsorge können sich Narben bilden.  Jeder Körper reagiert anders, in seltenen Fällen kann es trotz Neuster Technologie dazu kommen.

 

Bei einigen Patienten kommt es auch zu einer Hypopigmentierung (Aufhellung der gelaserten Stelle), diese bildet sich in der Regel nach 6 bis 8 Wochen zurück.

 

Bei einer Hyperpigmentierung (Verdunklung der gelaserten Stelle), tritt manchmal bei Permanent Make-Up Entfernung auf, handelt es sich um einen Farbumschlag (Ink Darkening). Diese ist bei der Behandlung mit Laser, auf freigesetztes Eisenoxid oder Titandioxid zurückzuführen. Allergische Reaktionen können aufgrund krebserregender Abbauprodukte von Azofarbstoffen (meistens Rote Farbe) auftreten. Eine Hyperpigmentierung kann mit dem Laser anschließend behandelt werden.


Eingriff der Tattoo Entfernung & Weissfärbung

Durch die Laser Energie (nj) wird kurzzeitg (billionstel Sekunden) extreme Wärme zugeführt. Auch bei Pico-Sekunden-Laser kann es direkt nach der Behandlung zu einer Weissfärbung der gelaserten Stelle kommen.

 

Diese Blässchen verschwinden nach einigen Minuten wieder von allein.

 

Bei farbigen Tattoos kommt diese Weissfärbung mit Blasenbildung häufiger vor. Die Blasen enthalten Wundflüssigkeit die dem Schutz der Stelle dient. 

 

Die Blässchen bzw. der Prozess der Wundheilung darf durch mechanischen Eingriff nicht gestört werden. Dieses kann zur Narbenbildung führen.

 

Nach enigen Tagen ist die Weissfärbung geheilt.


Eingriff der Tattoo Entfernung & Blasenbildung

Mit dem Pico-Sekunden-Laser werden die Farbpigmente explosionsartig gespalten und pulverisiert.

 

Hierdurch kann es zu Sickerblutungen und Blutergüssen kommen. Die Blasenbildung lässt nach einigen Tagen nach und an den beschädigten Gewebezellen bilden sich Krusten.

 

Dieses ist ein natürlicher Heilungsprozess. Die Krusten dürfen nicht entfernt werden, weil dieses sonst zur Narbenbildung führen kann.

 

 


Bundesamt für Risikobewertung

Das Bundesamt für Risikobewertung bemüht sich ständig dafür, Inhaltsstoffe von Tattoo- sowie Permanent Make-Up Farben sicherer zu deklarieren und abgebaute Produkte zu erforschen.